Gesund leben: Ist heute schon alles vorbei?

Heute ist der weltweite „Wirf-Deine-Jahresvorsätze-über-Bord-Tag 2017“. Ja, den gibt es wirklich und Ja, der ist heute. Somit ist der 17.01. das optimale Datum, Deine guten Vorsätze einfach nicht mehr zu hinterfragen, Dich nicht länger zu stressen, kein Zwang mehr zu verspüren und kein schlechtes Gewissen oder auch keine unangenehmen Nachfragen mehr zu hören – sondern einfach schlicht der optimale Tag, alle Vorsätze einfach wieder zu kippen. Was für eine Befreiung! Für die einen von uns.

Stepaerobic

Die anderen lade ich hier gern noch mal auf! Mit SMARTen-Zielen!

Die Motivationstheorie spricht über SMART-Ziele! Dabei steht das SMART für folgende Abkürzungen

S = Specific (spezifisch)

M = Measurable (messbar)

A = Achievable (erreichbar)

R = Realistic (realistisch)

T = Time-framed (zeitbezogen)

Wenn Du also wirklich mit Deinem „gesund leben“ weitermachen möchtest und ein gutes Gelingen wünschst, dann beschreibe Dein Ziel smarter als „gesund leben“ und mach es Dir dadurch leichter und transparenter, durchzuhalten:

Beschreibe Dein Ziel spezifisch: Was genau wirst Du also tun? Was genau soll erreicht werden? Welche Ergebnisse strebst Du an? Wie soll das Ziel erreicht werden? …

Ein Beispielziel: „gesund leben und 5 kg abnehmen“

Spezifisch
Beispiel Sport: Daher werde ich jede Woche dreimal ca. 45-60 Minuten Sport treiben.
Beispiel Trinken: Ich werde jeden Tag zwei Flaschen stilles Mineralwasser trinken und auf süße Getränke und Alkohol in der Woche verzichten.

Messbar
Wie wird Dein Ziel messbar? Woran misst Du Deine Zielerreichung? Ist Dein Ziel zählbar? Wie weißt Du, dass Du Dein Ziel erreicht hast?

Beispiel Sport: dreimal in der Woche Sport. Trage Deine Sporteinheiten in einen Kalender ein. Wenn Du in einer Woche dreimal Sport getrieben hast, hast Du Dein Wochenziel erreicht. Jippi! Smily!

Achivable / erreichbar
Wie wird Dein Ziel erreichbar, wie ist es für Dich angemessen und trotzdem herausfordernd? Ist es motivierend? Akzeptiert auch Dein Umfeld Dein Ziel?

Beispiel Sport: Ich werde einmal in der Woche laufen gehen, ich werden einmal in der Woche ein Stepkurs besuchen und ich gehe einmal in der Woche zum Zumba. Zum Erreichen mach es Dir schön: Zum Laufen verabrede Dich mit einem Freund, nach dem Stepkurs belohnst Du Dich mit einem Saunagang und an dem Tag, an dem Du zum Zumba gehst, hörst Du schon über den Tag eine motivierende mitreißende Musik. Such Dir Gleichgesinnte.

Bild Mari, Kerstin und ich Zumbaparty

Realistisch
Baue Dein Ziel realistisch in Deinen Alltag ein. Es ergibt keinen Sinn, von Beginn etwas festzulegen, das Du nicht erreichen kannst. Dein Ziel soll erreichbar sein, Dich fordern aber nicht überfordern. Mach Dir kein Stress.

Beispiel Sport: Packe morgens schon die Tasche und verzichte auf zusätzliche Wege. Lege Deine Einheiten so fest, dass Du sie erreichen kannst. Wenn Du Feuer fängst, wird daraus vielleicht mehr. Erreichst Du zwei / drei Wochen hintereinander Dein Ziel, freust Du Dich darüber sehr! Dann kannst Du ja Dein Ziel noch hochsetzen. Ist Dein Ziel zu ambitioniert und erlebst Du 2-3 Wochen hintereinander, dass Du Dein Ziel nicht erreichst, dann setze es niedriger, sonst wirst Du so frustriert sein, dass Du Deine Ziele langsam „ausschleichst“ und damit auf Eis legst.

Terminiert / Zeit
Das T in SMART steht für die Zeit. Setze Dir auch ein zeitliches Ziel, oder mehrere kleine Zeitziele – entwickele vielleicht für Dich einen Meilensteinplan. Nicht einfach „ab jetzt bewege ich mich mehr“ sondern: bis Ostern mache ich jede Woche 3-mal Sport.

Ich persönlich für mich möchte bis zur Bikini-Jahreszeit die überschüssigen 3 kg verlieren. Dafür möchte ich 3-mal in der Woche Sport treiben, jeden Tag 2 Flaschen Wasser trinken… und was noch alles, wird sich in den nächsten Posts zeigen… Ich bin mir sehr sicher, dieses Ziel erreichen zu können. Und damit steht für mich fest, ich ignoriere den „Wirf-Deine-Jahresvorsätze-über-Bord-Tag 2017“ und gehe auch am Donnerstag wieder zum Step 🙂

Und welches SMART Ziel setzt Du Dir?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s