Gesund leben: Ausreichend Bewegung!

Der zweite Punkt auf meiner Liste zum Thema gesund leben heißt „ausreichend Bewegung / genügend Sport“. Und auch hier gilt, wie bei den letzten Artikeln zum Thema auch schon: weißt Du und weiß ich alles schon, oder?! Aber warum ist es so wichtig, dass wir uns genügend bewegen?

Keine Bewegung bedeutet, Dein perfekt vorbereiteter Körper verkümmert!

Sich nicht zu bewegen, zu sitzen, zu liegen macht auf Dauer krank. Wir sitzen bei der Arbeit, am Kaffeetisch, vor dem Fernseher, im Bus, im Auto in der Bahn und dabei vernachlässigen wir unsere Muskeln, unseren Körper. Damit geht einher, dass das Blut mit weniger Sauerstoff versorgt wird. Mit weniger Sauerstoff werden Herz und das Hirn nicht optimal versorgt und wir können uns schlechter konzentrieren und auch schlechter lernen. Zudem kommt es dann zu Gelenkschmerzen und –verschleiß vielleicht Knochenschwund und immer ganz schnell auch zu Rücken- und Nackenschmerzen. Bei zu wenig Bewegung und gleichzeitig auch zu viel Essen kommt es zudem zu Übergewicht und das belastet den Körper natürlich auch stark. Jeder Körper ist aber eigentlich optimal vorbereitet und ausgestattet: Er hat Muskeln, Sehnen, Gelenke, Gefäße, Organe, Synapsen und dies alles zusammen hat Lust auf Bewegung – halte Deinen Körper also „einfach nur fit“… so wie Du dafür sorgst, dass Dein Auto läuft, Dein Fahrrad fährt oder Deine Kaffeemaschine nicht verkalkt. Halte Deinen Körper nach Deinem besten Gewissen „am Laufen“ also „in Form“ oder „TÜV-geprüft“…

Was genau bedeutet nun „genügend“ Bewegung? Musst Du zum Sportprofi werden?

Nach meiner Recherche bedeutet „ausreichend Bewegung“, dass man sich so viel bewegt, dass es dem Körper und dem Geist gut tut. Dem Körper tut es gut, wenn die Muskeln und Sehnen beansprucht werden und damit geschmeidig bleiben. Durch sportliche Bewegung stärken wir Lunge und Herz und damit fördern wir unser Gehirn und Geist.

Zudem soll regelmäßige Bewegung die Anfälligkeit für Grippe, Erkältungen und andere Infektionskrankheiten reduzieren – regelmäßige Bewegung stärkt also das Immunsystem. Auch bringt die sportliche Bewegung den Kreislauf in Schwung, senkt damit den Blutdruck und baut nachweislich Stress ab.

Die Experten schreiben, wir sollen in der Woche 2.000 – 3.000 kcal zusätzlich durch aktive Bewegung verbrennen. Wenn wir alleine die gesamte Woche jede Möglichkeit, zu Fuß zu gehen nutzen würden, verbrennen wir alleine schon mal bis zu 1.200 kcal. Dann kannst Du noch regelmäßig spazieren gehen, den Hund ausführen oder zu Fuß oder mit dem Rad einkaufen gehen.

Bewegung OK – jetzt wird’s sportlich.

Willst Du aber jetzt mit aktivem Sport oder Ausdauersport, wie zum Beispiel Joggen oder Schwimmen starten,  solltest Du auf jeden Fall auch immer gleichermaßen Erholung für den Körper einplanen. Dreimal in der Woche ca. 45 Minuten Sport sind zu Beginn genug!

Wochenziel erreicht - fünf von fünf Tagen Bewegung

Zudem gilt dann auch 24 bis 36 Stunden Pausen zu machen. Und wenn Du eine extrem anstrengende Sportart für Dich gefunden hast, mit der Du Deinen Körper so richtig schindest [Du merkst es auf jeden Fall, wenn es eigentlich zu viel für den Körper war, durch z. B. starken Muskelkater oder schmerzenden Nacken oder totale Müdigkeit], dann solltest Du Dich sogar 3 bis 4 Tage erholen. Bis eben die schlimmen Symptome abgeklungen sind.

Und dann auch wieder mein Selbstversuch

Mit meinem Fitnesstracker am Handgelenk merke ich erst jetzt, wie oft ich wirklich stundenlang sitze, ohne mich überhaupt zu bewegen. Stundenlang am Schreibtisch, stundenlang in Sitzungen, ohne eine notwendige Bewegung, stundenlang halb liegend auf dem Sofa. Der Tracker möchte, dass ich jede aktive Stunde (das sind bei mir 9 am Tag, von 9h – 18h) mindestens 250 Schritte mache… aber sieh doch selbst, das gelingt mir nicht immer – rüttelt mich aber schon mal wach.

stündliche Aktivität 250 Schritte

Trotzdem sehe ich, wie oft ich mich bewegt und was ich dadurch zusätzlich in der Woche erreicht habe. Das ist ganz schön. Jeder Spaziergang mit dem liebsten Viechlein ist gut für mindestens 2.000 Schritte, oder eben 20-30 Minuten Spaziergang. Mein Step Training ist gut für ca. 300 kcal und Zumba sorgt für 289 kcal. Nicht schlecht. Also auch wenn ich viel in der Woche sitze, schaffe ich eine Menge Bewegung und verbrenne zusätzliche ca. 1.000 Kalorien dadurch. Grundsätzlich bin ich also zufrieden mit meiner Bilanz. Ich weiß jetzt, wie ich optimieren kann und arbeite fleißig an mir.

Trainingseinheiten Minuten und kcal

Wie sieht es bei Dir aus?! Bewegst Du Dich auch genug? Hast Du mal Deinen Tagesablauf auf Optimierung geprüft?!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s